Hautreinigung

Diese Produkte sind für die Hautreinigung bei Neurodermitis, Juckreiz, Schuppenflechten, oder Ekzemen besonders wirksam und sehr gut geeignet:

Dermaplan Tonic After Shave

Inhalt: 200 ml (0,90 €* / 10 ml)

Gesichtspflege, Gesichtsreinigung

17,90 €*

Details

Sofort verfügbar

Dermaplan Tonic Basic

Inhalt: 200 ml (0,90 €* / 10 ml)

Gesichtspflege, Gesichtsreinigung, Hautreinigung

17,90 €*

Details

Sofort verfügbar

12%
gespart
%
Dermaplan Tonic Clear

Inhalt: 200 ml (0,90 €* / 10 ml)

Gesichtspflege, Gesichtsreinigung, Hautreinigung

17,90 €* 19,95 € *

Details

Sofort verfügbar

6%
gespart
%
Dermaplan Tonic Sensitive

Inhalt: 200 ml (0,85 €* / 10 ml)

Gesichtspflege, Gesichtsreinigung, Hautreinigung

16,90 €* 17,95 € *

Details

Sofort verfügbar

20%
gespart
%
Dermaplan Wash Balance / Waschlotion

Inhalt: 200 ml (0,75 €* / 10 ml)

Gesichtspflege, Gesichtsreinigung, Gesicht & Körper, Körperpflege, Hautreinigung

14,95 €* 18,95 € *

Details

Sofort verfügbar

Dermaplan Shower Gel for Kids

Inhalt: 200 ml (0,95 €* / 10 ml)

Gesichtspflege, Körperpflege, Gesicht & Körper, Hautreinigung

18,90 €*

Details

Sofort verfügbar

Die Hautreinigung ist nicht nur fester Bestandteil der morgendlichen und abendlichen Pflegeroutine – sie bildet zugleich die Grundlage für weitere Anwendungen. Gerade bei trockener sowie von Neurodermitis oder Schuppenflechte geplagter Haut lässt sich von einer Herausforderung sprechen: Auf der einen Seite ist gründliches Säubern essenziell, doch auf der anderen Seite soll eine übermäßige Reizung vermieden werden. Schonende, rückfettende Produkte sind daher besonders wichtig. Auf diesem Wege wird die Haut nicht nur gereinigt, sondern zugleich bei ihrer Regeneration unterstützt. Dermaplan hat dafür das ideale Sortiment entwickelt.

Eine perfekt unterstützende Hautreinigungspflege bei Hautproblemen wie Juckreiz, Neurodermitis, Psoriasis, Ekzeme, Altershaut oder auch sensitiver und zur Trockenheit neigender Haut. Bei unseren Hautreinigungsprodukten verzichten wir vollständig auf schädliche und allergene Inhaltsstoffe.

Unsere Hautreinigung wirkt daher:

ohne Parfüme, Duftstoffe und Farbstoffe
ohne Konservierungsstoffe und Emulgatoren
ohne tierische Bestandteile
ohne Mineralöle, Silikone und PEG‘s (Polyethylenglycole)
ohne Kortison

Alle Produkte sind Vegan und werden außschließlich in Deutschland entwickelt, produziert, kontrolliert und sind dermatologisch getestet. 100% MADE IN GERMANY.

Trockene Haut neigt dazu, spröde und rau zu werden, wodurch sie leicht Schuppen bildet. Es mangelt ihr an Feuchtigkeit und Fett. Das ist auf eine verringerte Aktivität der Talgdrüsen und ein eingeschränktes Wasserbindungsvermögen zurückzuführen. Dadurch büßt sie ihre eigentliche Elastizität ein, wodurch sich leichter Fältchen bilden können. Ein Gefühl der Spannung und ein Jucken sind bei sehr trockener Haut die typischen Begleiterscheinungen. Zudem bilden sich leicht Risse und es treten Rötungen auf. Vor allem aber reagiert sie sehr empfindlich auf verschiedene Reize und Entzündungen sind eine mögliche Folge.

Diese Beschreibung werden auch von Neurodermitis oder Psoriasis (Schuppenflechte) betroffene Menschen so oder so ähnlich als zutreffend einschätzen. Der Säureschutzmantel ist angegriffen und mit umso mehr Bedacht gilt es, bei der Hautreinigung vorzugehen. Das bedeutet auch, das richtige Maß zu finden. Ein zu häufiges Waschen birgt das Risiko, dass die Schutzschicht zu sehr beansprucht wird, wodurch die Haut noch stärker austrocknet. Gleichzeitig gilt es, die Reinigung nicht zu vernachlässigen. Nur so lassen sich Fett- und Schmutzpartikel entfernen und die Haut schließlich für die Behandlung mit anderen Pflegeprodukten vorbereiten. Deswegen sollte die Hautreinigung morgens und abends erfolgen.

Das Gesicht und der Körper sind den gesamten Tag über den unterschiedlichsten Einflüssen ausgesetzt. Wasser allein genügt daher nicht. Es kann lediglich die wasserlöslichen Stoffe entfernen – Talg beseitigt nur ein entsprechendes Reinigungsmittel. Dessen enthaltene Komponenten dürfen die Haut nicht reizen. Zudem sollte das Produkt möglichst pH-hautneutral sein. Unsere Schutzhülle kennzeichnet ein pH-Wert zwischen 4 und 6,5. In diesem Bereich sollten sich auch die Produkte zur Hautreinigung bewegen.

Dermaplan entwickelt seine gesamte Produktpalette in Zusammenarbeit mit Dermatologen. Ein wichtiger Grundsatz ist der Verzicht auf schädliche und allergene Inhaltsstoffe. Die Pflege kann daher bei Schuppenflechte und Neurodermitis ebenso genutzt werden wie bei allgemein zu Trockenheit neigender Haut. Durch den Verzicht auf Konservierungsstoffe, Duft- und Parfümstoffe sowie weitere Komponenten wie Silikone, Mineralöle oder PEGs (Polyethylenglycole), erweisen sich schließlich auch die Mittel zur Hautreinigung als ausgesprochen verträglich und verursachen keine Reize.

Die Dermaplan Wash Balance lässt sich als Waschlotion für den gesamten Körper verwenden. Beim Gebrauch dürfte auffallen, dass sie nicht schäumt wie es viele andere Hautreinigungsprodukte üblicherweise tun. Dafür gibt es auch einen guten Grund, der als Qualitätsmerkmal zu verstehen ist. Ein starkes Schäumen gilt lediglich als Zeichen dafür, dass ein hoher Anteil an Emulgatoren vorkommt. Darauf verzichtet Dermaplan ebenfalls, was für die Verträglichkeit dieser Waschlotion spricht. Juckreiz und Hautirritationen sind somit ausgeschlossen. Das ausbleibende Schäumen hat auf den Reinigungseffekt jedoch keineswegs Einfluss.

Mit der Rasur fordern wir die Haut in besonderem Maße, da wir dabei jedes Mal eine kleine Hornschicht der Oberfläche abtragen. Mikroverletzungen gehen damit einher und der Säureschutzmantel wird angegriffen. Eine Haut, die sich im Gleichgewicht befindet, regeneriert sich problemlos selbst. Trockene oder von Neurodermitis sowie Schuppenflechte betroffene Haut benötigt hierbei Unterstützung. Das Dermaplan Tonic After Shave empfiehlt sich als sanft kühlendes Gesichtswasser nach der Rasur. Der enthaltene Salbeiextrakt wirkt antibakteriell, während Aloe Vera der Haut Feuchtigkeit spendet, sie beruhigt, pflegt und bei der Regeneration unterstützt.

Und da jede Haut die auf den jeweiligen Typ angepassten Reinigungsprodukte benötigt, gibt es das Dermaplan Tonic in verschiedenen Ausführungen. Die Basic-Variante richtet sich an normale und Mischhaut. Für zu Unreinheiten neigende und ölige Haut wurde das Tonic Clear entwickelt. Fruchtsäure gehört hier zu den wichtigsten Komponenten. Sie wirkt der Bakterienbildung entgegen und trägt die obere Hornschicht ab. Das passende Gesichtswasser für empfindliche, trockene Haut bietet Dermaplan mit dem Tonic Sensitive an. Urea, Panthenol und Allantoin sorgen im Zusammenspiel für eine Stärkung der betroffenen Haut. Sie spenden ihr zudem Feuchtigkeit und reduzieren Rötungen effektiv.

Bei der Hautreinigung spielen neben der Häufigkeit und dem verwendeten Mittel noch andere Faktoren eine Rolle, die berücksichtigt sein wollen. Der Wasserqualität kommt beispielsweise eine wichtige Bedeutung zu, welche oftmals unterschätzt wird. Ein hoher Härtegrad gilt gerade für Neurodermitis-Patienten als ungünstig, denn umso größer ist das Risiko für Irritationen. Den Härtegrad beeinflusst der Gehalt von Magnesium- und Calciumverbindungen.

Und wenn wir bereits beim Thema Wasser sind: Eine zu hohe Temperatur schadet der Haut ebenfalls. Sie greift die oberen Hautschichten an. Besonders im Falle einer Neurodermitis oder Schuppenflechte ist es ratsam, die Haut mit lauwarmem Wasser zu reinigen. Das schont sie nicht nur, sondern lindert den Juckreiz und führt zum Abklingen von Entzündungsreaktionen. Lappen oder Schwämme sind mit Vorsicht zu genießen, da sie durch das Reiben Reizungen und Schäden verursachen können. Aus dem gleichen Grund ist das Abtupfen anstelle des weit verbreiteten Rubbelns mit dem Handtuch vorzuziehen. Beanspruchte Haut benötigt nach der Reinigung eine zusätzliche Pflege. Tragen Sie daher im Anschluss eine feuchtigkeitsspendende Creme oder Lotion auf.

Alle DERMAPLAN Hautreinigungs-Produkte sind in unserem Online Shop und in Ihrer Apotheke erhältlich.

FAQ Hautreinigung

Hautpflege ist wichtig, keine Frage. Es sollte jedoch nie der zweite Schritt vor dem ersten gemacht werden. Das bedeutet, dass es zuvor auf eine gründliche Reinigung ankommt. Schmutz und abgestorbene Partikel müssen regelmäßig entfernt werden. Gerade bei trockener Haut oder Problemen in Form von Neurodermitis und Psoriasis gilt es jedoch, vorsichtig vorzugehen. Hier beantworten wir die am häufigsten gestellten Fragen zur Hautreinigung für Sie.

Wasser allein kann die Haut zwar auch reinigen – jedoch werden dabei lediglich wasserlösliche Stoffe entfernt. Für eine gründliche Reinigung ist es nicht ausreichend, weil es insbesondere Talg nicht zu beseitigen vermag. Genau das muss jedoch geschehen, da dieses Hautfett etwa dann zu Problemen führt, wenn es Bakterien bindet. Es ist dementsprechend in jedem Fall zu empfehlen, ein Reinigungsmittel wie eine Waschlotion oder ein Tonikum zu verwenden. Bei trockener, sensitiver Haut sollte dieses Produkt möglichst mild sein, damit es die Barriere nicht angreift.

Eine allgemeingültige Empfehlung für die Häufigkeit der Hautreinigung lässt sich deswegen nicht geben, da die Antwort vom jeweiligen Hauttyp abhängt. Hilfreich ist jedoch folgender Grundsatz: Regelmäßig ja, aber nicht zu oft. Ein zu häufiges Waschen beansprucht die äußere Schutzhülle über Gebühr und entzieht ihr wichtige Fette. Gerade Menschen, die sich mit Problemen wie Schuppenflechte oder Neurodermitis auseinandersetzen müssen oder allgemein an trockener Haut leiden, sollten deswegen vorsichtig sein. Die Hautreinigung am Morgen und am Abend ist vollkommen ausreichend.

Die Grundlage für die Reinigung trockener Haut ist ein mildes Produkt, das möglichst keine schädlichen Komponenten wie Parfüm- und Duftstoffe, Emulgatoren oder Konservierungsstoffe beinhaltet. Sie würden die ohnehin schon angegriffene Barriere nur noch mehr herausfordern. Ein Reinigungsmittel mit feuchtigkeitsspendenden und rückfettenden Eigenschaften unterstützt die aus dem Gleichgewicht geratene Schutzhülle bei ihrer Regeneration. Das Waschen sollte möglichst kurz gehalten werden und die Wassertemperatur idealerweise nicht über 36 Grad liegen. Beim anschließenden Abtrocknen mit dem Handtuch ist Tupfen gegenüber Rubbeln die schonendere Variante.

Von Psoriasis oder Neurodermitis betroffene Haut ist ausgesprochen empfindlich. Sie neigt sehr schnell dazu, spröde oder rissig zu werden. Als weiteres übliches Symptom tritt ein starker Juckreiz auf. Das zur Hautreinigung verwendete Produkt muss dermatologisch verträglich sein und darf keine Inhaltsstoffe aufweisen, welche die geschwächte Barriere reizen könnten. Beruhigende, feuchtigkeitsspendende Mittel mit rückfettenden Eigenschaften sind dafür die erste Wahl.